Jahreshauptversammlung 2017

Dass die Forchheimer Schreiner die Zukunft mitgestalten wollen, zeigte schon der erste Vortrag des Obermeisters Johannes Lange zum Thema „Trends und Veränderungen im Schreinerhandwerk sowie 7 Prinzipien, damit umzugehen“ und die anschließende Diskussion. Anschließend nahmen sich die Schreinermeister des Themas „Gefährdungen für eine positive Unternehmensentwicklung eines Schreinereibetriebes“ an, in das der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Forchheim, Herr Siegfried Dibowski mit einem Themenüberblick einführte.

Positives konnte der Obermeister Johannes Lange auch von den 38 Schreiner-Lehrlingen in den 3 Lehrjahren berichten: die Ergebnisse der Zwischen- und Gesellenprüfung verbesserten sich – besonders in der Theorie – und lassen auf gut ausgebildete Fachkräfte hoffen. Auch auf der Berufsbildungsmesse im Berufsschulzentrum Forchheim zeigten die Schüler und Eltern am Stand der Schreiner-Innung reges Interesse am Schreinerberuf.

Weiterhin hielten die Schreiner Rückblick auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres, unter anderem zum Thema Online-Empfehlungsmarketing, Gestaltung und Materialauswahl und zur Untergrundvorbereitung bei der Verklebung von Fußböden. Auch der kollegiale Teil kam bei den Stammtischtreffen nicht zu kurz, wo immer die Möglichkeit für fachlichen und unternehmerischen Austausch genutzt wurde.

Als nächste Versammlung steht der Schreinerstammtisch bei Theresa Kaul, Vorstandsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, an, bei dem – neben einer Betriebsbesichtigung – das Thema der Integration von Flüchtlingen und deren Ausbildung im Mittelpunkt stehen soll