Erfolgreicher Vortragsabend zum Thema Digitalisierung und Empfehlungsmarketing in der Schreinerbranche

Von links:
Sales Consultant Tobias Wagner, Vertriebsleiter Bayern Alfred Dedaj und Obermeister Johannes Lange freuten sich über die zahlreichen Besucher.

Die Schreiner-Innung Forchheim organisierte zusammen mit WinLocal am 27.10.2016 einen spannenden Vortragsabend um Betriebe für das Thema Digitalisierung und Empfehlungsmarketing zu sensibilisieren. Der Abend war in zwei Bereiche gegliedert: zunächst stellte Tobias Wagner in ca. 60 Minuten unter dem Motto „So werden Sie als Handwerker in der digitalen Welt gefunden“, Möglichkeiten und Wege vor wie sich Betriebe online präsenter machen können – und zwar mit dem guten Ruf, in der Region und das auf allen Endgeräten. Im zweiten Teil des Abends fand eine sehr angeregte Diskussionsrunde statt, die Herrn Alfred Dedaj, Vertriebsleiter Bayern, die Möglichkeit gab, das Thema „Empfehlungsmarketing im Netz“ unter den verschiedensten Blickwinkeln mit den Teilnehmern zu betrachten. Nach 1,5 h wurden alle Fragen zu diesem Thema zufriedenstellend beantwortet, was zeigt, dass das Thema auch die Schreiner in der heutigen Zeit schon beschäftigt.

Mit leckeren Häppchen und einem offenen Austausch unter den Gästen klang der Abend gelungen aus.

Warum sollten sich Schreinerbetriebe mit der „digitalen Welt“ auseinandersetzen?

Der digitale Wandel verändert unsere Welt gerade fundamental, im Privatleben aber auch vor allem im Geschäft. Kundenservice, Produktionsabläufe, Zusammenarbeit und Dienstleistungen werden immer digitaler und zunehmend von neuen Informations- und Kommunikationstechnologien bestimmt.

Doch die Digitalisierung beschränkt sich nicht nur auf betriebliche Abläufe. Sie umfasst noch ganz andere Aspekte des Betriebes: Kundenansprache & Außendarstellung.

Bei der heutigen Angebotsdichte und einer gewissen  grundsätzlichen Skepsis gegenüber Handwerkern tun sich viele Verbraucher schwer damit, in der Masse den für sie passenden Betrieb zu finden. Was machen sie? Sie schauen nicht zuerst ins Branchenbuch oder in die Kleinanzeigen ihrer Zeitung – sie fragen Verwandte, Freunde, Kollegen und/oder Nachbarn. Wer kennt einen zuverlässigen, sympathischen, guten Schreiner, Tischler, Küchenbauer, Parkettleger ... und kann ihn weiterempfehlen?

Das Empfehlungsmarketing gibt es schon immer – solange Menschen miteinander Geschäfte machen. Lediglich die Art und Weise wie heutzutage empfohlen wird hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Vor allen in Zeiten von Internet, Social Media und Co. sind Kundenempfehlungen im Handwerk Gold wert und entwickeln sich im Idealfall zu wahren Erfolgsmultiplikatoren.

Eine entscheidende Rolle kann das auch bei der Findung neuer Mitarbeiter spielen. Die Auftragsbücher sind voll, die Geschäfte laufen gut und trotzdem fehlen Tausende Fachkräfte im Handwerksbereich. Die Personalsuche bedroht nicht nur die Existenz von Schreinerbetrieben, auch immer mehr Kunden sind zunehmend davon betroffen kompetente Fachleute im Umkreis schnell und einfach zu finden.

Was kann der einzelne Schreiner tun, um Fachkräfte und Auszubildende auf seinen Betrieb und seine offenen Stellen aufmerksam zu machen?
Betriebe sollten sich hierbei vor allem Gedanken darüber machen, wie sie im Netz auftreten wollen. Wenn ein Bewerber sich für einen Handwerksberuf entschieden hat, fängt oft die Suche nach dem passenden Betrieb an. Je schlechter man im Netz präsent und damit nicht optimal auffindbar ist oder gar ungenügend bis keine Empfehlungen aufweist, desto weniger Bewerber werden sich auch melden. Es gilt Anreize zu schaffen und aufzuzeigen, warum sich eine Anstellung im eigenen Betrieb lohnt.

Doch wissen die Schreinerbetriebe das auch? Ist ihr Betrieb auch da vertreten, wo Kunden, Fachkräfte und Azubis heutzutage danach suchen – nämlich online? Eines ist klar: Der digitale Wandel betrifft dabei jeden Menschen und jedes Unternehmen, unabhängig von der Größe. Deshalb ist es umso dringlicher, sich besser heute als morgen damit auseinanderzusetzen. Denn in dieser Entwicklung liegt nicht nur eine Herausforderung, sondern eine Chance: Am Ende führt die Digitalisierung zu Effizienzsteigerung, verbesserter Kundenbetreuung, neuen Services und damit zu einem echten Wettbewerbsvorteil.

Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, wie Sie mit WinLocal die Bereiche Präsenzmarketing, Empfehlungsmarketing und Vertriebsmarketing erfolgreich steuern können, stehen Ihnen Herr Alfred Dedaj und Herr Tobias Wagner bei Fragen gerne zur Verfügung.

Adresse WinLocal Bayern:

WinLocal GmbH
Frankenstraße 152
90461 Nürnberg

Tel: 0911 – 2379213

E-Mail: bayern@remove-this.winlocal.de